Gegenwirken von Mundtrockenheit

Verschiedene Ursachen können zur Mundtrockenheit führen

 
Mundtrockenheit

Für eine Mundtrockenheit gibt es die verschiedensten Gründe. So kann zum Beispiel Lampenfieber oder Stress eine Trockenheit im Mund auslösen. Auch als Nebenwirkung verschiedener Medikamente kann dies zur Mundtrockenheit führen. Gerade als Folge verschiedener Krankheiten, wie zum Beispiel Diabetes, kann die Mundtrockenheit zu einem regelmäßigen Begleiter werden. Doch in allen diesen Fällen kann Abhilfe, zum Beispiel mit einem Feuchtigkeitsgel, geschaffen werden.

Wie kann gegen Mundtrockenheit gegengesteuert werden?

Gum Hydral Sortiment

Im normalen Fall halten die im Mund angelegten Speicheldrüsen die Mundhöhle feucht. Doch aufgrund von Medikamenteneinnahme, Stress oder Lampenfieber sowie einer vorausgegangen schweren Krankheit kann es schnell zu Mundtrockenheit kommen.

Ist diese Trockenheit im Mund auf Stress zurückzuführen, etwa, weil eine Rede vor vielen Menschen gehalten werden muss, dann hilft es hier meist schon, ein Glas Wasser zu trinken. Wer hier jedoch vermeiden möchte, dann wieder allzu schnell die nächste Toilette aufsuchen zu müssen, kann auch mit einem Feuchtigkeitsgel vorbeugen, das extra hierfür entwickelt wurde. Denn wer im Fall einer Trockenheit im Mund viel trinkt, muss auch schneller wieder auf die Toilette. Bietet sich hier jedoch keine Möglichkeit, ist ein Feuchtigkeitsgel, wie zum Beispiel GUM Hydral eine gute Option.

Wofür wird Flüssigkeit im Mund benötigt?

Neben dem schlechten Gefühl, das eine Trockenheit im Mund auslöst, wirkt sich diese Trockenheit natürlich auch auf den Körper insgesamt aus. So ist die Feuchtigkeit im Mund ein Schutz gegen Bakterien und lässt die genossenen Speisen besser gleiten. Folgen einer Mundtrockenheit können daher auch Karies, Mundgeruch oder Entzündung der Mundschleimhaut sein, gegen die aber mit einem Feuchtigkeitsgel, welches dem körpereigenen Speichel nachempfunden wurde, gut gegengesteuert werden kann.

Gerade da die Trockenheit im Mund Bakterien- und Virenwachstum und deren Ausbreitung
begünstigt, muss in der Zeit des trockenen Mundes neben der Einnahme von Feuchtigkeitsgel
auch vermehrt auf eine gute Hygiene geachtet werden.

Hilfsmitteln gegen Mundtrockenheit

So kann mit vielen Hilfsmitteln, wie dem Feuchtigkeitsgel GUM Hydral gut gegen eine Mundtrockenheit jeglicher Art vorgegangen werden. Hilft es daher nicht, bei einer Trockenheit im Mund viel zu trinken und bleibt die Trockenheit weiter, sollte daher immer auf ein entsprechendes Feuchtigkeitsgel wie GUM Hydral zurückgegriffen werden, das auch der Mundflora dabei hilft, wieder ins Gleichgewicht zu kommen.

 

Artikel:

Wir empfehlen: